Themen

Durch die interdisziplinäre Ausrichtung unserer Organisation haben wir ein breites Spektrum an Themen die in den Jahresberichten sichtbar sind.

Agronauten Jahresbericht 2015 mit unseren Themen 2015.

Agronauten Jahresbericht 2014 mit unseren Themen 2014.

Agronauten Jahresbericht 2013 mit unseren Themen 2013.

P1060666

Regionalität

Wie zum Begriff `Nachhaltigkeit` gibt es auch für `Region` und `regional` sehr viele Definitionen, die in unterschiedlichem Maß geographische, politische, wirtschaftliche, historische und andere Aspekte beinhalten. Für uns bedeutet `regional`, dass ein direkter persönlicher Kontakt zwischen Menschen möglich ist und dass ökonomische, soziale und ökologische Zusammenhänge eher überschaubar bleiben als auf einer größeren Maßstabsebene.

Der geographische Schwerpunkt der Arbeit der AGRONAUTEN liegt derzeit im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz und insbesondere in der Region um Freiburg im Breisgau. Wir arbeiten jedoch Europa-weit – mit regionalem Fokus.

Bildung

Ein bedeutender Aspekt der Arbeit der AGRONAUTEN ist der Beitrag zur gesellschaftlichen Bildung hinsichtlich der Bedeutung, den Problemen und dem Potential von Landwirtschaft. Dies bezieht sich zum einen auf direkte Informations- und Bildungsarbeit, z.B. mit SchülerInnen. Zum anderen ist es für DIE AGRONAUTEN von hoher Bedeutung, dass die Ergebnisse der Forschung in den gesamtgesellschaftlichen Diskurs eingebracht werden.

Demokratisierung landwirtschaftlicher Forschung

Die  Demokratisierung landwirtschaftlicher Forschung ist ein roter Faden in unserer Arbeit und eng mit der praxisnahen Herangehensweise der Agronauten verbunden.

Für eine Demokratisierung der landwirtschaftlichen Forschung stehen für uns kleine und mittlere Unternehmen sowie neue Formen der regionalen Nahrungsversorgung im Vordergrund.

In Gesprächen mit Bäuerinnen und Bauern wird oftmals deutlich, dass sie sich von Forschern übersehen oder als Objekt gesehen fühlen und dass ihrer Meinung nicht allzu hohe Beachtung geschenkt wird. Sie fühlen sich von Forschern oft schon sprachlich ausgeschlossen. Das ist nicht nur in sogenannten „Entwicklungsländern“ so sondern auch in Deutschland und Europa der Fall.
Für DIE AGRONAUTEN ist es von zentraler Bedeutung, daran anzusetzen, das reiche Wissen und den Erfahrungsschatz („gesunder Menschenverstand“) von Landwirten in unsere Forschung zu integrieren und zu kommunizieren.
Deswegen sind wir froh, partizipativ und auf Augenhöhe zu arbeiten.
Um eine Demokratisierung der landwirtschaftlichen Forschung zu fördern sind DIE AGRONAUTEN auch in das internationale Projekt Excluded Voices involviert.