Aktives Team

Das Forschungsnetzwerk der Agronauten versammelt Akteure mit vielfältigem interdisziplinärem Hintergrund. Im Folgenden finden sich kurze Kompetenzbeschreibungen in alphabethischer Reihenfolge

Dr. Jörgen Beckmann

ist Biologe, arbeitet am Thema Agrobiodiversität sowie seit 20 Jahren Forschungsarbeiten, Veröffentlichungen, Seminare und Vorträge zum Thema Saatgut und Pflanzenzüchtung, insbesondere für den ökologischen Landbau. Als Autor hat er Argumente für das Verständnis von Pflanzenzüchtung aus einer erweiterten Sicht der Natur zusammengetragen; er beschäftigt sich mit dem Paradigmenwandel in der Biologie. Jörgen Beckmann ist seit 2014 im Vorstand der Agronauten.

ist Architekt und war die letzten Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landespflege der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sein Forschungsthema liegt in der Regional- und Stadtplanung, so wie im der Umsetzung von Politik zum Erhalt der traditionellen Kulturlandschaften in Europa und Lateinamerika. Er hat als Berater zu Südost-Europa im UNESCO “Mensch und Biosphäre”- Programm für das UNESCO Regionalbüro in Venedig gearbeitet. Zur Zeit arbeitet er an der Machbarkeitsstudie „UNESCO Welterbe Grünes Band“. Dr. Karl Heinz Gaudry ist wissenschaftliches Mitglied der Forschungsgruppe „Urban Protected Areas in Developing Countries“ (UNPEC) an der Université Paris X Nanterre und der Arbeitsgruppe Naturschutzgebiete in Städten der IUCN in Gland (CH).

Dr. Karl Heinz Gaudry

Christian Hiss

wurde als Gründer und Vorstand der Regionalwert AG zum Social Entrepreneur des Jahres 2009 vom Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung ausgezeichnet und ist Ashoka-Fellow. Der ausgebildete Gärtner hat seinen Master of Social Financing an der Plymouth University zu “Nachhaltigkeitswerten im Geschäftsergebnis landwirtschaftlicher Betriebe” gemacht und beschäftigt sich intensiv mit einer Neuausrichtung der Landwirtschaft.

Dr. Roman Lenz, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen, Dekan der Fakultät für Landschaftsarchitektur, Umwelt- und Stadtplanung, und Studiengangleiter des International Master of Landscape Architecture. Forschungstätigkeiten zu Umweltbilanzierungen und regionalen Produkten einschließlich alter Landrassen/-sorten und deren Bedeutung auch für den Naturschutz (Agrobiodiversität). Im Ehrenamt ist er derzeit stellvertretender Vorsitzender der Regionalgruppe von Slow Food Deutschland e.V. in Stuttgart mit derzeit ca. 550 Mitgliedern. Von 2011 bis 2014 war er Vorsitzender der Archekommission von Slow Food Deutschland e.V. Er organisiert und betreut Veranstaltungen zu Themen der Landschaftsökologie, der nachhaltigen Regionalentwicklung und der Regionalvermarktung.

Dr. Roman Lenz

Peter Volz

hat sein Diplom der Sozialwissenschaften und Südasien-Studien in Berlin und Paris sowie seinen Master in Environmental Governance in Freiburg gemacht. Er ist Mitglied der „Community Supported Agriculture Research Group“ von Urgenci und arbeitet im europäischen „Access to Land“ Netzwerk. Er interessiert sich für das Verhältnis von Gesellschaft und Landwirtschaft und den Aufbau souveräner und lokaler Ernährungssysteme.

hat in Freiburg und Cardiff Geographie und Anglistik studiert. Im Rahmen eines Forschungsprojektes des International Water Management Institute in Südasien schrieb er eine Doktorarbeit zu Indikatoren der Nachhaltigkeit von Abwasserbewässerung in einem periurbanen Gebiet in Pakistan. Landwirtschaftliche Praxis konnte er u.a. mit Kleinbauern in Bolivien und Burkina Faso sowie auf Biobauernhöfen in der Region Freiburg sammeln. Zur Zeit arbeitet er an der Universität Giessen an der Professur für ökologische Landbau.

Dr. Philipp Weckenbrock

Hannes Gerlof

hat Netzwerkmanagement und Bildung für nachhaltige Entwicklung studiert und zudem Expertise im Bereich EU-Fundraising. Seine Schwerpunkte sind die Unterstützung von Existenzgründung kleinbäuerlicher Betriebe durch innovative Lern- und Lehrformate, die Sicherung von Flächen für kleinbäuerliche Landwirtschaft, Hofnachfolge, Entwicklung von Werkzeugen für kleinbäuerliche Landwirtschaft sowie Vernetzung von Praktiker*innnen zu Austausch und Weiterentwicklung von agrarökologischen Anbaumethoden.

studied network management and education for sustainable development, furthermore he is EU fundraising specialist. His main topics are support for entrance in agroecological agriculture, access to land, farm succession, open platforms for farming technology and networking to further develop cultivation agroecological methods.

ist Agrar- und Geoökologin (M. Sc.), sie arbeitete bisher im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung als Leiterin des Bildungszentrum Alpine Permakultur Schweibenalp in der Schweiz und gründete den Klimagarten an der Universität Tübingen als interdisziplinären Lern- und Forschungsort für Klimafarming, Urbane Landwirtschaft und Permakultur, sie ist Trainerin für Permakultur und Beraterin für regenerative Landnutzung. Sie arbeitet auch für die Permakultur Akademie und ist seit 2013 freie Dozentin an der Universität Tübingen.

is Agro- and Geoecologist (M. Sc.), she has worked in the field of education for sustainable development as department manager at Alpine Permaculture Schweibenalp in Switzerland and founded the community garden Klimagarten at University of Tübingen as transdisciplinary educational and research site. She works as trainer for permaculture and consultant for regenerative land use. She lectures about sustainable design and land use at University of Tübingen since 2013.

Sarah Daum

Dominique Bednarek

hat Verfahrenstechnik in Mannheim und Umweltnaturwissenschaften in Freiburg und Mérida, Venezuela, studiert. Seine Abschlussarbeit „Kann sich Freiburg selbst ernähren?“ hatte einen maßgeblichen Einfluss auf die Debatte um regionale Ernährung innerhalb des Ballungsraums. Er hat nicht nur Erfahrungen in verschiedenen Forschungseinrichtungen und in internationalen Projekten gesammelt, sondern kennt auch die Arbeit auf dem Acker und in den Weinreben. Seine Interessen erstrecken sich unter anderem über die Bereiche Agrarökologie, Agroforst und LowTech.

studied Chemical Engineering in Mannheim and Environmental Sciences in Freiburg and Mérida, Venezuela. His Theses „Can Freiburg feed itself?“ had a substantial influence on the debate about regional nutrition within the urban area. He gained not only experiences different scientific institutions and in international projects, but also knows the work on the field and in the vines. His interests span the areas of Agroecology, Agroforestry and LowTech amongst others.

Agronauten sind aktiv in folgenden Netzwerken

Webhosting-Partner

Kontakt

DIE AGRONAUTEN
Geyer-zu-Lauf Str. 5
79312 Emmendingen

info(at)agronauten.net

Die Agronauten 2017, Designed by Saji Zagha, Powered by Wordpress