Entwicklung von Kapazitäten und Wertschöpfung für traditionelle und ökologisch angebaute Reissorten in Sri Lanka

Das Projekt begleitet und gestaltet mit Unterstützung der Schöck Stiftung die Kapazitätsbildung von Bäuerinnen und Bauern zu traditionellem und ökologischem Landbau und die innovative Vermarktung der Waren zu fairen Bedingungen in Sri Lanka.

Die traditionellen Reis Sorten haben einen hohen Wert für die Gesundheit (speziell für Diabetis), das agrarökologische Anbausystem einen hohen Wert für Gesundheit und Biodiversität. Zentral für das Projekt ist, dass die Kleinbauern ein ausreichendes Einkommen erzielen, durch Direkt-Vermarktung in Sri Lanka. Da der Ökoanbau in Sri Lanka für die einheimische Versorgung sehr gering ist, wird in diesem Projekt Bildungsarbeit zur Verbreitung von ökologischen Anbau geleistet.

Das Projekt (Projektnummer: 128-21 A) begann am 1. März 2021 und wird 2 Jahre andauern.

Das Projekt wird gefördert von der Schöck Stiftung.

Ähnliche Beiträge